Samstag, 7. März 2015

Mohncupcakes mit Lemon curd-Mascraponefrosting und....

...und ein Brausebömsken oben drauf :-)


Weil's  schön ausschaut, aber weil es auch "im Nachgang", also nachdem der Cupcake verdrückt ist auch noch gut schmeckt ( und weil es ein guter Grund ist die Bonbontüte doch in den Einkaufskorb zu legen- man BRAUCHT sie uuuuundbedingt für die Cupcakes...)gute Begründung, verstehen wir doch alle, oder?

Demnach war also klar, dass ich Cupcakes machen wollte musste.

Ich also mein Cupcakelieblingsbuch "130 Gramm Liebe" von Renate Gruber (habe ich hier *klick* schon einmal vorgestellt) hervorgeholt und gestöbert, zur Inspiration und so...

Ganz konspirativ habe ich mich dann bei dem Teig für Mohnsponge entschieden und leicht abgewandelt.
Ich habe mir nämlich vorgenommen zu experimentieren- also meine Skepsis überwinden lernen (auweia, das kann spannend werden, frag mich nur für wen)
Mohn....
Mohn ist schon eine große Nummer, denn eigentlich mag ich keinen Mohn.
Was damit zusammenhängt, dass ich es nicht mag das Zeugs zwischen den Zähnen kleben zu haben.
Ist auch bei Sesam oder Körnern so...
Ist eine sehr komische Macke von mir, ich weiß, ich höre auch sofort auf Kirschen zu essen, wenn ich auf den Kern beiße (also mit Krawumm)....vielleicht gehört das Mohnproblem auch dazu.
Keine Ahnung.

Da aber hier der Mohn das Mehl ersetzt, habe ich mich doch gewagt.
Dazu ein schönes fruchtiges Frosting, zu welchem ich beim Stöbern inspiriert wurde.




 Und das Ergebnis war richtig lecker, klebte so gar nicht an den Zähnen (---sieht man von dem Brausebonbon ab...hurra!)

Für den Mohnsponge brauchst Du:
4 Eier
  70g Zucker
100g Butter
  40g Puderzucker
1 Prise Salz,
1 Fläschchen Rumaroma
100g gehackte Mandeln
1 EL Zitronensaft
125 g gemahlener Mohn

So geht's: 

 1) Eiweiß und Eigelb trennen
 2) Eiweiß und Zucker schlagen, bis schöner Schnee entstanden ist
 3) Beiseite stellen
 4) In weiterer Schüssel Butter mit Puderzucker verrühren
 5) Salz, Zitronensaft und Rumaroma hinzu
 6) Alles 5 Min rühren
 7) Nach und nach das Eigelb hinzu
 8) Jetzt nach und den Schnee, Mohn und gehackte Mandeln unterheben.
Hier wurde empfohlen, mit einer Teigkarte zu arbeiten, und dabei aufzupassen, dass nicht zu viel gerührt wird, weil sonst die Luft, die 5 Minuten lang eingearbeitet wurde entweicht.
Ich habe mich an die Teigkarte gehalten und es hat super geklappt!!
 9) Backförmchen auf das Backblech für Muffins/Cupcakes verteilen,
10) Teig in die Förmchen füllen (funktioniert ganz wunderbar mit einem Eisportionierer)

Für 20-25 Min in den vorgeh. Backofen (180°)
Ergibt 12 Stück



Für das Mascrapone- Lemon curd Frosting brauchst Du:

400g Mascrapone
100g Quark
250g Lemon curd

So geht's:

1) Mascrapone mit Quark vermengen
2) Lemon curd hinzu, vermengen

Dann kann das Topping in einen Spritzbeutel gefüllt und auf die leckeren Mohnsponges gespritzt werden.

Verzieren nach Belieben :-)



Mohnproblem gelöst? Keine Ahnung, hat aber sehr lecker geschmeckt, und was vom Topping noch übrig war.....klasse Nachtisch!




LG, Silvia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen