Freitag, 11. April 2014

SATURNKEKSE

Oder: Wenn man dringend Nervennahrung braucht, dann.....


Neulich war ich Shoppen, was uns weiblichen Wesen ja "in die Wiege" gelegt wird und ohne welches wir ja angeblich auch nicht können.
Also, wie gesagt, neulich war ich Shoppen. Die Zeit verging wie im Flug, wie das so ist.
Aber plötzlich hatte ich einen absoluten Hänger, also, den absoluten "Ich-brauche-sofort-Schokolade-Hunger".
Gut, dass diese bekannte "Confieserie" Kette, diese, wo man allerlei leckeres Gedöns kaufen kann und, wo man praktischer Weise sich die Tütchen auch selber mixen kann ganz in der Nähe war.
Ich blieb vor der schokoladigen Abteilung stehen und so schöne viele Kügelchen wanderten in meinem Tütchen.

Draußen auf eine Bank gesetzt, tat die Zuckerzufuhr recht gut.
Zu Hause angekommen, musste ich immerzu an diese denken.
Was man so alles damit machen könnte....in Cupcakes, auf Cupcakes.........und so weiter.
Ich hatte also einige Ideen, wäre auch sofort bereit gewesen die Ideeen umzusetzen....meine Tüte, die mittlerweile problemlos in meine Jackentasche passte, weil empty, also ratzefatze alle....sprach eine ander Sprache.

Na, am nächsten Wochenende wieder hin, hier also meine Ausbeute:



Gut, in einigen ist ein wenig Schnapserl drin, die habe ich gleich weitergerreicht, aber die besprenkelten, das sind Tiramisukugeln und sie sind so schön groß uns sowas von knusprig und lecker....da musste was mit gemacht werden........

Meine Idee war dann ein die Tiramisukugeln mit etwas knusprigem zu verbinden, aber das cremige und schokoladige der Kugeln sollte erhalten bleiben. Da sie zum Kaffee perfekt sind und schön auf der Zunge schmelzen, dachte ich an.................SATURNKEKSE!




Die Kügelchen passen schön in das ausgestochene Plätzchen, entspricht genau dem, was ich wollte, und mit den Sternchen.....siehts auch noch passabel aus.....


Für diese Kekse brauchst Du: 
125g Butter oder Magarine
80g Puderzucker
60g Backkakao
2 TL Vanillezucker
125g Mehl
1 Prise Salz


Dann alles miteinander vermischen und  verkneten (zum Schluss am Besten mit der Hand und nicht mit der Maschine, das geht einfacher ). Teig in Klarsichtfolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Dann wie gewohnt den Teig ausrollen, Plätzchen ausstechen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und in dem vorgeheizten Ofen (175°) für 8-10 Min backen.
Auskühlen lassen und dekorieren.
Kügelchen drauf , Kaffe einschenken und......yammmmmi.




Ob man das braucht? Sinn oder Unsinn?
Keine Ahnung, ich hatte Spaß dabei und....geschmeckt hat es mir auch :-)
Hauptsache,oder?

In diesem Sinne,
wish you what!
Silvia

Kommentare:

  1. Die sehen ja toll aus!!!
    Hoffe Du warst erfolgreich beim shoppen und es ist nicht nur bei Schokokügelchen geblieben?! ;P
    Ich habe heute Deine "egg in a hole" Toasts auf dem Blog, schau mal vorbei :D
    Glg!

    AntwortenLöschen
  2. Nöööööö, bei den Schokokügelchen ist es nicht geblieben, ist doch klar!!! .....Dann muss ich mal ganz fix schauen gehen :-) LG Silvia

    AntwortenLöschen