Sonntag, 30. März 2014

EGG IN A HOLE

Oder: FREMDGEBLOGT????


Neee, nicht wirklich fremdbeblogt, aber ich habe nicht gekocht, sondern wurde heute zum Frühstück von meinem Tortenundallestester überrascht, und weil es soooo lecker war, möchte ich es Euch auch nicht vorenthalten.

Vor ein paar Wochen habe ich mir das Buch "New York" DIE KULTREZEPTE von  Marc Grossmann gegönnt.
Soweit so gut. Ist ja auch ein schönes Buch.

Gewundert hat es mich allerdings schon, als ich eines abends meinen Tortenundallestester auf dem Sofa mümmelnd sah und entdeckte, dass nicht diese 1x in der Woche erscheindene Fußballzeitung gelesen wurde (wohlgemerkt, der Fernseher lief....Fußball live!!!), sondern dieses Kochbuch.

Nun, dass er Burgern nicht abgeneigt ist, war mir klar, und ich habe ehrlich gesagt nicht weiter drüber nachgedacht.
Das änderte sich heute natürlich promt.
Was sahen meine Äuglein da??? Keine 5 Minuteneier, sondern:

TADAAAAAAA:
EGG IN A HOLE 
by Tortenundallestester





Und, jawoll ich bin ganz stolz, dass er das gaaaanz alleine von sich aus *einfachmalso* ausprobiert hat. 
Und nein , ich bin natüüürlich nicht knallot angelaufen, als ER die Augen verdrehte, als ich die Kamera und nicht Messer und Gabel zückte.

Hey, das ist so genial, genial einfach und genial lecker!!!
Beim Anschneiden des Eigelbs läuft alles schön, wie es sich gehört in das Toast und ...yammi lecker (diverse Techniken können müssen ich auf jeden Fall zum weiteren Genießen noch lernen erlernt werden ...dem stehe ich aber recht positiv entgegen. *tu ich wirklich*



Du brauchst pro Portion: 
1 Ei
1 Scheibe Toast
1 EL Butter
Salz

Und so geht's: 
 1) Einen Kreis in die Scheibe Toast (aus) stechen (Notfalls Eierbecher oder Deckel einer Milchflasche zweckentfremden)
 2) Toast beiseite stellen
 3) Ei aufschlagen und Eigelb und Eiweiß trennen
 4) Eiweiß auf einen Teller geben (Teller sollte groß genug für ein Toast sein)
 5) Das Toast auf den Teller geben, ebenso den ausgestochenen Kreis, solange warten, bis sich das Toast vollgesogen hat, dann beides umdrehen.
 6) Pfanne erhitzen, Butter hinzu
 7) Toast in die Pfanne
 8) Eigelb in das Loch geben
 9) 1 Min braten
10) Wenden
11) 1 Min braten
12) Wenn Eigelb soweit in Ordnung ( fest genug), herausnehmen und salzen

Tataaaaaa....fertig.....und.....man braucht auch nicht wie beim Spiegelei "um das gelbe rumzuschnippeln", damit nix von dem "Guten" verloren geht......

Guten Hunger und einen schönen Sonntag noch! 

Wish you what! 
Silvia 




Kommentare:

  1. Das ist ja eine witzige Idee!!! Das mache ich den Jungs und mir heute zum Abendessen, einen Salat für mich dazu und fertig :D
    Glg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohh, ja!!! Sag mir doch Bescheid, was die Jungs gesagt haben und wie's euch geschmeckt hat! :-) Buen finde!! Silvia

      Löschen