Dienstag, 18. Juni 2013

Wandelbare Aprikosensoße

Oder: Aprikose? More! More!! More!!!



Sooo, da bin ich wieder.
Heile daheim angekommen. Ich war nämlich am Wochenende in Europa und Asien immer mal abwechselnd, na, ahnt jemand wo?
Vollgepackt mit zauberhaften Impressionen und total übermüdet (zugegeben, gearbeitet wurde auch noch) zeige ich eine Aprikosensoße, die ich letze Woche zubereitet habe.
Sie ist nicht nur superlecker, sondern auch einfach zuzubereiten und absolut wandlungsfähig.

Aprikosensoße klingt langweilig?

Dachte ich auch erst, aber dann entfaltete sich das ganze Land der Möglichkeiten:

Die Aprikosensoße an sich ist lecker zu:

Milchreis
Eis
Kuchentoppings in Verbindung mit Sahne

Aprikosensoße verfeinert (sprich noch einmal durch den Sieb):

Basis für
Cocktails (mit und ohne Alkohol)
Aprikosenschorle, eisgekühlt
Smoothies


Wozu ich mich entschieden habe?
Ja, ist doch klar, oder?
Nicht??????




Ich habe mich- für das "Mädchenzeugs" entschieden- "Aprikogo" , Nichte vom "Hugo".
Bis eben wusste ich auch nicht, dass diese beiden miteinander verwand sind.
Ehrlich.


Was Du dafür brauchst, ist die Aprikosensoße als Basis:

Aprikosensoße

ca. 1 kg Aprikosen
1x Dr. Oetker Finesse "Bourbon Vanille"
120 g Zucker, sollten sie Aprikosen nicht genug Süße haben nach Geschmack auch mehr


1.Zucker zusammen mit 375 ml Wasser zum Kochen bringen
2.Unter Rühren weiterkochen
3.Wenn der Zucker aufgelöst ist, Bourbon Vanille hinzu und zusammen etwas köcheln lassen
4.Gewaschene und entsteinte Aprikosen hinzu
5.Temperatur herunterschalten und mit Deckel zudecken
6.10-15 Min weiterköcheln
7.Wenn Aprikosen zerfallen vom Herd nehmen und pürieren
8.Erkalten lassen

Die Soße ist jetzt "gröber" als normale, feine Soße, jetzt kann man noch einmal pürieren, oder durch einen Sieb streichen, ganz wie Du magst.
Oder aber auch einfrieren und nach dem Auftauen entscheiden, was Du damit machen möchtest.

Ich habe mich für letztere Variation entschieden, so habe ich immer etwas da und kann spontan sagen, was ich machen möchte. Außerdem habe ich noch Eiswürfelbehälter mit der Soße befüllt, so habe ich auch a) kleine Portionen und b) tolle Eiswürfel.


So, und für den "Aprikogo"

Etwas von der Aprikosensoße, wie Du magst, "grob" oder "fein" ins Glas,
etwas Mineralwasser hinzu und dann mit Sekt aufgefüllt.

Minze habe ich jetzt nicht hinzugefügt, Aprikogo ist ja nur die Nichte.
Dafür habe ich aber noch ein paar Blaubeeren mit Wasser in eine Silikonform gegeben und einfrieren lassen und hatte dafür schöne Eiswürfel, bin jetzt noch ganz verliebt in die kleinen Dinger.



Na dann: Prosit und lass es Dir schmecken!!!


LG,




Kommentare:

  1. Hallo Silvia,
    sieht superlecker aus! So eine Schorle könnte ich jetzt auch vertragen ... Kommt definitiv auf die Nachmachliste :)
    Schöne Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria,
      ja, schmeckt superlecker...nicht nur an den heißen Tagen :-)
      LG und Prosit (hast ja bald was superschönes zu feiern) Silvia

      Löschen
  2. Hallo Silvia!

    Du warst in Istanbul oder? Soll ja eine total geile Stadt sein - hört man halt immer wieder.
    Hoffe, du bist von den gegenwärtigen Unruhen/Protesten dort verschont geblieben.

    Der Aprikogo hat es mir schwer angetan - Mhm! Unsere Marillensaison startet demnächst - da freue ich mich schon drauf.

    Wünsch dir ein schönes Wochenede!

    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin!

      Ja, Du hast Recht, ich war in Instanbul, eine wirklich wunderschöne Stadt, ich war total überwältigt von den ganzen Eindrücken!!
      Von den Unruhen haben wir nichts mitbekommen, selbst am Samstag/Sonntag nicht, wo es so schlimm war.

      Aber Aprikogo mit Marillen....das hört sich nach Ausprobieren an!!!! Hast Du etwa eigene Ernte??? Will ja nicht neidisch werden!!

      LG ....muss mal wieder bei Dir vorbeischauen!!! Silvia

      Löschen